Kendo Notizbuch

Hier möchte ich mein virtuelles Kendo-Notizbuch führen…

notizbuch-t8192

______________________________________________
KATA-TRAINING
===================

  • Im Kamae immer leichten Druck auf Spitze-an-Spitze halten; niemals Kontakt verlieren
  • Beim „Einstecken“ und „Ziehen“ die Griffspitze immer in der Körpermitte (Bauchnabel)
  • Langsamer!! Ich bin zu schnell…
  • Beim 5-Schritte zurückgehen immer als letztes den vorderen Fuß leicht zurück ziehen

2. Form

  • größerer Ausfallschritt; meiner ist zu klein
  • Uchidachi den Koteschlag richtig durchziehen bis das Schwert mindestens waagrecht ist

3. Form

  • Zanshin auf Nasenhöhe nicht auf Augenhöhe; dort ist Bedrohung am größten
  • Beim Abwehren des Uchidachi ist die Spitze auf das Zentrum des Gegners gerichtet

6. Form

  • beim Suriage 2 Schritte machen
  • relativ schnell ins Zanshin übergehen

7. Form

  • Do-Schlag muss seitlich auf Gegner auftreffen; nicht auf dem Bauch (beim Treffen noch vor dem Gegner stehen)
  • beim zurücklaufen erst 2x Seitwärts-Schiebeschritt und erst danach 3x über kreuz (Holland FTW)

BOGU-TRAINING
===================

  • Ellenbogen des Gegner beobachten (dort ist erster Bewegungsansatz)
  • Zitat Marek: „You have to benefit from 3 Men as much as from 300! Work on your spirit.“
  • Energie sparen! Kein unnötiges Gehampel; nur Ippon Schlagen, und den richtig
  • Verlängerte Spitze im Chudan zeigt auf Kehle des Gegners (Bedrohung ist großer, wenn Gegner nur einen Punkt sieht anstelle eines Strichs)
  • Rhythmus des Gegner finden oder ihm einen eigenen aufzwingen um ihn dann auszunutzen (z.B. eignen sich rhythmische Bewegungen für Debana-Techniken)
  • Innere Haltung muss ebenso wie Äußere Haltung stabil und stark sein
  • Techniken einteilen in Kategorien(Was kann ich? In welcher Situation kann ich was anwenden? Kann ich welche kombinieren? Kann ich mir Strategien zurecht legen? Schnell, langsam,Richtungswechsel, Stärke?…)
  • Auch verschiedene Gegner in Kategorien einteilen
  • Unnötige Bewegungen vermeiden (auch als Motodachi)
  • Als Motodachi echte Gelegenheiten bieten; nicht spannungsloses „Aufmachen“; der Übende muss eine Gelegenheit sehen und sie nutzen (nicht egoistisch sein! Zu zwe trainieren)
  • Nach dem schlagen gerade durch den Gegner hindurch mit Händen auf Schlaghöhe (Nicht Hände nach Men-Schlag hoch zeihen!!! Unbedingt abgewöhnen)
  • Wenn Motodachi im Weg steht, dann mit Fäusten auf Mune weg Boxen, damit er lernt, zur Seite zu gehen
  • mehr Zanshin zeigen
  • Lautes starkes Kiai
  • Ein guter Fumikomi macht auch ein gutes Geräusch!
  • beim Keiko immer schön sauber schlagen und auch schlagen lassen. Blocken bringt niemandem etwas (wenn einer sauber Men und der andere Do schlägt, können beide schöne Techniken machen was die Qualität des GiGeiko erhöht)
  • Nur wer beim Gigeiko in der Lage ist, schöne Treffer zu schlagen (Fumikomi, Kiai und Technik) kann höhere Dan-Grade erreichen
  • Immer erst das Schwert bekömpfen!
  • bei misslungenem Schlag nicht krampfhaft versuchen durchzugehen – lieber noch eine zweite Technik versuchen
  • beim Durchlaufen die Arme und Schultern relaxen, aber nicht die Körperspannung verlieren
  • mehr nachdenken; nicht sofort umdrehen und wieder angreifen. Etwas kalküler an die Sache ran gehen und vor allem mehr/viel Zeit für die Vorbereitung aufwenden (besseres Seme und mehr Seme-Techniken)
  • beim Zanshin gerade bleiben und auch Spannung halten
  • immer 100% Ippon schlagen – wenn bei der Technik-Übung etwas schief läuft trotzdem auf die nächste Lücke einen Ippon setzen (bevorzugt Men)
  • Techniken kombinieren lernen! Extrem wichtig…

Shikake-Waza

  • Mehr Shikake-Waza machen!!! Vor allem im Gigeiko! Gilt immer noch!!! Vor allem gegen Senseis angreifen, da sonst kein Fortschritt…
  • besser und genauer vorbereiten
  • besser die Reaktionen des Gegner analysieren
  • Angriffe besser verstecken

Seme

  • Erst das gegnerische Kamae brechen, dann schlagen (Schlagen dürfen ist nur die Belohnung für gutes Seme)
  • nicht nur Arme und Füße zum Seme benutzen – die Spannung muss auch aus dem Rücken kommen, in dem man versucht seinen Hara „nach vorne zu mogeln“ (siehe hierzu Bericht zu Kozaki Seminar Dezember 09)
  • Gewicht auf dem hinteren Fuß lassen und mit dem vorderen tasten; erst das Nachziehen des hinteren Fußes ist die Entscheidung rein zu gehen!
  • Egal ob Osai, Harai oder Maki: erst rechten Fuß vorsetzen und beim nachziehen des linken Fußes die Mitte bekämpfen
  • Egal welche Seme Technik benutzt wird, es macht immer die linke Hand die Arbeit
  • langsam Üben!
  • Stufe1 (Gegner erkämpft sich Mitte nicht zurück):
    Osai: leicht von oben nach unten: Men
    Harai:
    a) rechts oben nach links unten: Men
    b) links unten nach rechts oben: Kote
    c) links unten nach stark rechts oben: Do
  • Stufe2:
    Osai: leicht von oben nach unten: Kote
    Harai:
    a) rechts oben nach links unten: Kote, Do
    b) links unten nach rechts oben: Men

Do

  • Gesicht beim schlagen dem Gegner zugewandt
  • Schnittlinie halten beim durchlaufe (bei Kata linke Hand leicht über der Rechten; mit Bogo linke Hand leit unter der Rechten)
  • Vorm Gegner schlagen; nicht erst wenn man schon seitlich steht
  • Katate-Do-Kirikaeshi üben, um ein gefühl für die linke Hand zu bekommen, die auch den Schlag richtig machen muss

Men

  • unbedingt verschiedene Men-Variationen aneignen (klein, mittel, groß, katsugi, sayo, …) -> auch für Motodachi/Erfahrenere besser, da diese dann bessere Konterübungen machen können
  • Bei jeder gelegenheit Debana üben; auch wenn erst kein erfolg wird mit der Zeit das Timing immer besser

Oji-Waza

  • Gegner locken; Auf den Gegner warten ist falsch und führt IMMER dazu, dass man zu langsam ist
  • bei geplanter Oji-Waza das Gewicht gleich auf den linken Fuß verlagern
  • für das persönliche Training eine Technik 2-3 Monate lang verstärkt im Gigeiko üben; nicht alle auf einmal, sondern konsequent bei den Vorsätzen bleiben (gerade als Anfänger!)

Otoshi

Men-uchiotoshi-Men

  • Gerade in den Schlag des Gegner schlagen und so die Mitte gewinnen linke Faust Richtung Tsuki-Tare stoßen für schönes Tenuchi

Kote-uchiotoshi-Men

  • Nicht zu sehr nach unten schlagen sondern wie beim Men die Mitte gewinnen (schneller Gegner kommt sonst unter dem Shinai rum und schlägt auf offenen Men)

Suriage

Men-suriage-Men

  • leicht nach links hinten, dann nach schräg rechts vorne (ahnlich 2. Kata Form)
  • Früher in den Schlag hinein; nicht zu lange warten!
  • genau wie beim Harai wird die linke Hand für die Bewegung benutzt, und die Spite bleibt dabei vorne in der Mitte

Nuki

Men-nuki-Men

  • beide Seiten möglich; mir fällt rechte Seite leichter

Kote-Nuki-Men

  • Ausfallschritt möglich um Risoko zu mindern (ich mache lieber ohne, da mehr Druck nach Vorne)
  • Auch mit leichtem Auffallschritt möglich (wichtig dabei: in den hinteren Fuß „springen“ wie bei Haya-Suburi)
  • Ausfallschritt auch leicht seitlich, um die eigenen Kote nicht durch die gegnerische Schnittlinie zu führen
  • Kann zu späterem Zeitpunkt auch noch in Men-kaeshi-Do geändert werden, falls Gegner doch zum Men geht

Kaeshi

Men-Kaeshi-Do

  • im Gegensatz zu Nuki-Do ist der Schritt hier extrem klein und der Do-Schlag wird primär mit der Drehung der Hüfte ausgeführt
  • beim Do-Schlag die Hände nach unten reißen, um aus jeden Fall die Spitze über den Griff zu heben

ALLGEMEIN

Kamae

Chudan

  • Gewicht auf Füße 50/50; Fersen nie am Boden
  • Bauch rein, Brust raus
  • Oberkörper leicht nach vorne geneigt um eigenen Schwerpunkt zwischen den Füßen zu halten
  • Spannung im Tandem (Unterleib)
    (langsam tief in Bauch einatmen und dann kurz ruckartig Luft ausstoßen; die entstehende Spannung permanent halten und ruhig weiteratmen [kann man klasse über z.B. beim Musik hören und dabei versuchen die Dauer immer etwas zu erhöhen; ¼ Lied, 1 Lied, 2 Lieder usw.)
  • Mitte ruhig halten; nicht so viel wackeln (meine Mitte ist stark; ich muss es nur noch ausnutzen…)
  • linke Hand auf höhe des Bauchnabels (mein kamae ist immer zu tief! ändern!)
  • Man muss ich der Shinaispitze folgend eine Mauer um sein Kamae denken.  Ziel soll es sein, in die Mauer des Gegners zu brechen, während dieser nicht in die eigene eindringen kann!

Jodan

  • Kamae muss von oben kommen; Feuer brennt nach oben; das Gefühl muss man auch ausdrücken mit eingener inneren und äußeren Haltung (den Gegner von ober herab beherrschen wollen) [Kai: „tut mir leid, dass wir uns nun hier treffen, aber ich muss dich mal eben weg hauen…“]
  • Auch bei Kata natürlich!

Bewegung

Suburi

  • Tandem vor und zurück bewegen, nicht die Schultern und Arme
  • Sich vom Shinai ziehen lassen; den Körper erst bewegen, wenn die Spitze wieder nach vorne geht
  • Finger bei BEIDEN Händen geschlossen halten; trotzdem nur Kraft auf den zwei kleinen Fingern der linken Hand; der Rest locker
    WICHTIG; ich erwische mich immer dabei, dass rechter Daumen und Zeigefinger sich nicht berühren
    [man muss schlagen als ob man die Kote an hätte; auch ohne Kote ]
  • Das Kamae beim ausholen unverändert halten; „Cudan einfach nach oben bewegen“
  • Ellenbogen über den Kopf; linke Hand aber so nahe wie möglich am Kopf nach oben führen
  • Jedes mal richtig Schlagen; nicht nur bewegen
    [Shimizu: „Dann könnt ihr es auch gleich lassen! 10x falsch braucht 30x richtig zum ausmerzen der Fehler!“]
  • Immer einen imaginären Gegner vor Augen haben und auf „echtes Ziel“ schlagen
  • Naname-Buri
    Oberkörper gerade lassen;
    Nicht der Spitze hinterher sehen;
    Immer auf den gleichen Gegner vor einem Schneiden; nicht 2 links und rechts;
    Fußarbeit 45%; nicht zu groß; nur ganz leicht die Mitte verlassen;
  • Kirikaeshi
    Versuchen in 3 Atemzügen; IMMER groß ausholen und scharf schlagen!
  • Schlagen bis auf die einene Augenhöhe beim Men
  • Ellenbogenbewegung ist die wichtigste beim ausholen!

Atmung

  • Tief einatmen; über mehrere Schläge lang ausatmen; Dauer langsam steigern (nicht jedes mal Luft holen!)
  • Starkes Kiai aus dem Bauch heraus, nicht dem Hals; Wenn man heiser wird (z.B. nach Lehrgang hat man es falsch gemacht)
  • noch mehr Kiai!! Tiefer, lauter!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: