Kozaki Seminar Dezember 2012

Dezember 10, 2012

Ich weis, die Zugriffe gestern wollte sicher alle was dazu lesen, allerdings konnte ich dieses mal nicht hin und nur am Tunier (Sonntag) teilnehmen. Falls ich mal die Videosammlung ergattern sollte, dann verspreche ich es wird ordentliche Updates geben zu den Seminaren 😀 Aber das mag immer noch dauern…

Ansonsten… Studi Cup 2012  Plazierungen:
Kyu
————————————
1. Korzeniewski Michaela
2. Meine Wenigkeit, Blatterspiel Bastian
3. Hölzer Bird und Hesse ?

Dan
————————————
1. Preuss Dominik (Der genauso wenig Lust hatte wie ich)
2. Höll Andi
3. Jaehne Frank und ? (sry, waren so viele gute Kämpfe)

Zum Tunier noch schnell ein paar unsortierte Phrasen

kalt, Hunger, Kater, Holländer, Tsuki zum Aufwachen, Thomas hat superschönes Kendo, Dominik ist einfach der yakudo Gott, KALT, Oji Waza kosten Gold, Danke Kozaki für die nützlichen Tipps!

Das wars erst mal.

PS:  Lich Bericht folgt auch noch…

Advertisements

Nächstes Kozaki-Seminar…

November 6, 2012

… vom 7.12-9.12 …

Kendo-Ergänzungstraining für zuhause

November 4, 2012

Artikel ist online und hier zu finden:

Oder rechts in der Navigation unter „Seiten“!

Viel Spaß beim lesen

Bericht zum Kozaki Seminar 2012

November 4, 2012

habe ich jetzt endlich mal geschrieben… Zu finden rechts in der Navigation unter „Seiten“!

60th All Japan Kendo Champoinship

November 4, 2012

An diesem Wochenende fand in Japan die sage und schreibe 60. Alljapanische Meisterschaft im Kendo statt. Das Event wurde im Internet auch als Livestream übertragen, allerdings dürften nur wenige Deutsche diesen wegen der Zeitverschiebung gesehen haben. Hierzulande begann der erste Kampf um 2:20 glaube ich. Da ich selber schon halb geschlafen habe verzeiht mir die Ungenauigkeit…
Ich habe dann selbst erst wieder die Halbfinalkämpfe gesehen, die etwa um 8:00 Samstag Morgen übertragen wurden.

Jetzt mal zum Tunier ein paar Fakten:

Wettkampfbaum:
Wettkampfbaum 60th All Japan Kendo C.

Plazierungen:
Erster Platz: Kiwada, Daiki (Osaka Polizei glaube ich)
Zweiter: Uchimura, Ryōichi
Dritte: Takanabe, Susumu und Amishiro, Tadakatsu

Videos:

Finalkampf Uchimura vs. Kiwara


Der entscheidende Ippon bei etwa 8:15 Min. mit Kote von Kiwara.

Halbfinale Kiwara vs. Takanabe


Ich möchte hier anmerken, dass in diesem kampf recht deutlich wurde, was im ganzen Tunier stark hervortrat. Ich habe das Gefühl, dass oft auf Enjo gekämpft wurde (wie etwa auch der allererste Kampf des Tuniers). Hier im Halbfinale bilde ich mir ein zu sehen, wie Takanabe erst locker defensiv rumspielt, bis er in Minute 7:40 ein Kote kassiert und danach anfängt panisch hektisch anzugreifen um auszugleichen – ohne Erfolg!

Ich möchte das nicht verurteilen, da ich von einem solchen Level Lichtjahre entfernt bin und nie hinkommen werde, doch dieses defensive Kämpfen (vor allem ohne in Führung zu liegen) ist bis jetzt nicht das, was ich in meiner Kendo-Laufbahn beigebracht bekommen habe.

Aber alles in allem ein spannendes Tunier! Videos der einzelnen Kämpfe kommen so langsam auf youtube, wo Ihr sie euch alle ansehen könnt…

Als kleines Schmankerl hier noch die Ippon Collections der einzelnen Runden:
Viel Spass beim Ansehen…

Erste Runde:

Zweite Runde:

Dritte Runde:

und die Vierte Runde:

Abschied vom TSV Jahn in Würzburg

November 4, 2012

Schweren Herzens habe ich wegen Umzug Abschied vom TSV Jahn und dem dortigen Kendo genommen. Von der Quantität des Trainings aus muss ich estehen, dass ich darum recht froh bin, doch vieles wird mir fehlen:

– das hervorragend ausgearbeite Trainingskonzept, das auch mal mit SINNVOLLER Theorie aus der Sportmedizin und vielen anderen Bereichen angereichert war

– am meisten wohl, die Möglichkeit, auch selbst gelegentlich das Training zu gestalten. Dies mag für einen selbst nicht den besten Fortschritt bedeuten, doch ich möchte behaupten, dass ich durchaus ein Händchen für die Soprtpädagogik hatte. Ausserdem hat es einfach Spaß gemacht dabei zuzusehen, wie sich die anderen durch eigene Ideen verbessern. Bin gespannt wann ich da mal wieder dazu komme…

– letztlich natürlich die Leute selbst. Allem voran Harald mit Anhang, doch natürlich auch alle anderen Kenshi. Auf häufiges Wiedersehen!

Zum Abschluss haben wir noch dei übrigen Sektbestände aus meiner WG-Auflösung vernichtet und ich denke das war ein sehr gelungener Abend!

TSV Jahn Vereinsmeisterschaft 2012

November 4, 2012

Dieser Artikel wird nachbearbeitet, wenn in etwa zwei (!!!) Wochen der Download des Videopaketes abgeschlossen ist… gell, Dropbox…

Zwischenedit Finalvideo:

Ich schwöre die Kote hat getroffen, aber so latschig wie ich dann vor bin hab ichs nicht anders verdient gehabt! Nochmal nachträglich Glückwunsch Mathias!

Kendo Bayrische Meisterschaft 2012 Königsbrunn

Juli 18, 2012

Kendo Bayrische Meisterschaft 2012 Königsbrunn

Jetzt mal ein kurzer Nachtrag:

Meisterschaft war super organisiert. Ultralangweilge Bürgermeisterrede wie schon einige Jahre zuvor zu Beginn, um den Zeitplan etwas zu zerstören, aber dann gings doch endlich los. Von der Besetzung kam es mir persönlich etwas spärlich vor; habe viele bekannte Gesichter vermisst, aber was solls.

In der Jugendkategorie ist unser Newcomer Max gestartet. Wie jeder beim ersten Tunier (S.K. ausgenommen 😉 hat er richtig gut einstecken müssen, doch er hat sicht nicht beirren lassen und solides Kendo durchgezogen bis zum Schluss; wenn man vor allem bedenkt, dass er erst seit drei Monaten überhaupt beim Kendo war. Ein paar (mmn) schöne Dos für sein Level kamen gegen Yilmaz. Dieser hat allerdings als junger Dan-Träger die Latte recht hoch gelegt… Denke das braucht keiner weiteren Beschreibung!

Kyu – eigenlob stinkt ich weis – habe diesmal ich gewonnen. Wenn man bedenkt, dass ich die Danprüfung schon etwas vor mir her schiebe und die Besetzung nicht so ausgeprägt war wie in den Jahren zuvor, bin ich allerdings so frei mir auf diesen Sieg nichts einzubilden. Spaß hat des gemacht; das steht ausser Frage 🙂

Dan – möchte ich Mathias Kampf mit Yilmaz herausheben. Der kleine Knilch hatte eine Ausdauer die schon zum fürchten ist. Der Kampf ging knappe 10 Minuten, in denen beide Kämpfer auch mal kurze emotionale Phasen hatten (wenn ich das so sagen darf).
Das Finale awr Yilmaz gegen Garyuk. Hat man schon gesehen von wem die geschleift werden und vor allem, dass die seit letztem Jahr noch zugelegt haben. Ich meine mir das Urteil zu erlauben, das Yilmaz verloren hat, da er nicht wirklich eine Verschnaufpause nach dem ausdauernden Halbfinale hatte…

Team – kann ich leider nur von mir berichten. mathias und ich waren vom Tunier schon recht durch, und deswegen ging da nix mehr in unserer Mannschaft. Dennoch möchte ich kurz erwähnen, dass ich nach jahrelanger Quälerei im Training mit Men-Suriage-Men echt einen superschönen geschafft habe. Hätte ich ja nicht für möglich gehalten 🙂

Alles in allem wie immer ein tolles Event – alle hatten Spaß und haben was gelernt und die Organisation war absolut top! Werde es auf jeden Fall verm,issen, dieses gemütliche Tunier…

2 Punkte des täglichen Trainings

Juli 5, 2012

Ein kurzer englischer Artikel über elementare Punkte des eigenen täglichen Trainings, die man beherzigen sollte.

Two points of daily practise

1. By the time you are in sonkyo you should already have your strategy in place:

‘As soon as you stand up, 1 – seme, 2 – seme, 3 – seme… pressure, pressure, pressure.

‘If you want to strike me men go ahead, do it! When you attempt to I will strike your dou.

‘Just as your partner attempts to strike have the feeling of thrusting his left eye, this will cause a disturbance in his heart/will.

‘Pressure the omote and strike the ura.

etc etc. Whichever strategy you have decided on stand up silently from sonkyo and with full vigor face your opponent – if you do this and manage to take an ippon within 20 seconds it will be a mark that your kendo is improving.

Its very common for teachers to say ‘do shiai with mushin’ but this advice is for experts who have already forged their technique. If inexperienced people whose technique is far from polished try to do this they will simply be struck.

In order to stand up and take an ippon in under 20 seconds you have to concentrate on taking the ippon at shotachi (the initial strike). Shinken-shobu is often called ‘the fight for shotachi.

2. While pressuring your opponent, or when their body-shape is in disarray after execution of an attack – when their heart/will is in a state of confusion – you should immediately attack without giving them time to breathe. If you are too late in taking the chance it will not come again.

Your mental state should be the same as an athlete who is waiting at the starting block of a 100m race: ‘ready, set, go!’ If the strike isn’t an ippon you must cultivate the practise of striking multiple times in one breath (until you hit a good strike). If you don’t do this in your daily keiko then your body won’t be able to keep up (during shiai or against other opponents).

This isn’t about striking with your head. Your legs should move of their own volition. Only when you have reached this state can it be said that you have mastered technique.

(Quelle http://www.kenshi247.net/blog/2012/05/08/two-points-for-daily-practise/)

Interessante Grafik

Januar 31, 2012

Sicherlich ein bisschen hochtrabend, aber sehr schön finde ich:

Quelle: http://japancutters.blogspot.com/2010/03/gogyo-setsu-in-den-kamae.html